Die Kleiderschrankproblematik


Ein bisschen Text hinzufügen(8).png


image.png


Hallo liebe Freunde des Wochenwahnsinns,

Frauen und Kleiderschränke sind ja so ein Thema für sich. Ich hatte mich nun dafür entschieden, dass ich einen Teilbereich eines Schrankes nur für Handtücher, Decken, Kopfkissen, Bademäntel (ja, Mäntel - plural, denn ich habe nicht nur einen😉 oder darf man einen Kimono nicht als Bademantel bezeichnen😁)
und ähnliches zu verwenden. Es handelt sich hier um einen sehr preisgünstigen und nicht wirklich extrem Hochwertigen Schrank. Ich hatte auf halber Höhe noch einen Einlegeboden reingelegt und die Kleiderstange entfernt.

So konnte ich die Winterbettdecken oder Zudecken und Kopfkissen für Gäste, nach dem Waschen schön im Schrank verstauen. Na alles was man eben gerade nicht braucht, oder nicht so oft wie z.B. Saunatücher und Strandlaken. Das dieses kleine Verbindungsteil, das die Rückwand mit der Seitenwand zusätzlich halten soll, eher einer optischen Beruhigung, als wirklichen Verbindung dient, war mir auch sehr schnell klar. Die wissen wohl, dass die Seitenteile sich gerne mal biegen und dann die Rückwand herausrutscht und versuchen hier noch für eine Weile halt zu erzeugen.

Aber mir ist nun leider auch noch mein Zwischenboden heruntergefallen, denn der hatte nicht mehr genug Auflage auf den Zapfen. Habe ich nun wirklich den Schrank überladen, bzw. zu vollgestopft? Sehr unwahrscheinlich! Es war mit Sicherheit dieses eine Gästehandtuch, dass ich da noch reingelegt hatte, ihr wisst ja, es ist auch immer nur das letzte Bier, das schlecht war und zu Kopfschmerzen führt.

Nun werde ich alles ausräumen müssen, was mich am meisten daran nervt. Den Schrank alleine zu verstärken wird schwierig, also zusammenhalten und schrauben gleichzeitig, aber ich werde es irgendwie meistern und das vermeintlich schuldige Gästehandtuch wird wohl zur Strafe nicht mehr in diesen Schrank dürfen. 😂

Wenn auch ihr Lust habt, Euren Wahnsinn der Woche zu Teilen, dann findet Ihr alle Infos dazu hier. Falls Ihr noch Fragen habt, dann dürft Ihr auch mich gerne anschreiben, was ich weiß beantworte ich gerne. Der #wochen-wahnsinn macht richtig Spaß, es besteht sogar Suchtgefahr. Also folgt nicht dem weißen Kaninchen sondern dem blauen Hasen @blue.rabbit.

Habt alle noch einen schönen Sonntag


image.png



follow_removebg-preview.png












Bildquellen zumeist Canva und Pixabay



0
0
0.000
16 comments
avatar

Ja, das kenne ich.
Mein Kleiderschrank wurde auch schon an diversen Ecken und Enden verstärkt. Trotzdem sind inzwischen die Türen schief und wollen nicht mehr richtig schließen. Ein paar zusätzliche Magnete schaffen da etwas Abhilfe. Allerdings habe ich seit kurzem das Problem, dass ich gelegentlich beim Herausziehen der Socken-Schublade plötzlich nur das Vorderteil in der Hand habe.
Es hilft also nichts - ich muss demnächst ein Projekt mit dem Namen "Neuer Kleiderschrank" starten.

0
0
0.000
avatar

Mit den Türen habe ich zum Glück kein Problem. Die Schublade könnte man bestimmt mit Kleber, oder mit ein oder zwei kleinen Winkeln wieder in Ordnung bringen.

Irgendwie kam mir gerade, bei:

Es hilft also nichts - ich muss demnächst ein Projekt mit dem Namen "Neuer Kleiderschrank" starten.

Mauern in den Sinn. 🤣

Liebe Grüße und !invest_vote

0
0
0.000
avatar

Ja, ist ein mir durchaus vertrautes Phänomen, dass Schränke immer jenseits der Aufnahmekapazität beladen werden!

0
0
0.000
avatar

Ach, machst Du so etwas wohl? 😁

0
0
0.000
avatar

Ich nicht, aber meine bessere Hälfte.

0
0
0.000
avatar

Tja so sind wir nun mal! Aber alles ist ordentlich gefaltet und sortiert, zumindest bis zum Zusammenbruch. 😁

0
0
0.000
avatar

Hihi, oje das arme Gästehandtuch, hoffe es gibt bald wieder Platz im Schrank ☺️

0
0
0.000