Svinni and the elephant\ Svinni und der Elefant

in #art3 months ago (edited)

Hello, my friends!
New story of pig Svinni.

6y7.jpg

Once Svinni was vacationing in a distant hot country. It is where the warm waters of the sea-ocean and hot red-white sand await you. And like any cultured pig, Svinni went on a tour of the wild jungle. No, not a safari, just a guided tour!
Everything was fine at first. The bus brought the piglet to some jungle. Then the piglet had to walk along a dubious forest path through the jungle. Svinni walked so badly that day, but the waterfall in the wilderness was worth it.
And at the very end of the excursion, the piglet was told that he could go to the bus along the path. He can wait until the group gathers in the bus, because people scattered in all directions. Svinni trudged wearily down the path. Oh, he shouldn't have done that! The piglet successfully got lost in the jungle.
The grief traveler wandered through the wilds and searched for the treacherously vanished path. In vain!
A terrible crack was heard in the nearby thickets of trees. Svinni was dumbfounded. Now a tiger will jump out of the bushes and have a good lunch. These are wild places, you can meet anyone here!
Luckily for the pig, an elephant came out of the bushes. Such an important and polite elephant. The elephant greeted, introduced himself and asked how the pig was doing and asked what he was doing here in these remote lands. By the way, the elephant's name was Elefantio. Svinni honestly said that he got lost and lost the path to the bus. Elefantio offered the tired Svinni a ride, and the elephant also promised to help in finding the way. So kind! Not that Svinni dreamed of riding an elephant, but why not? Moreover, in this case it is better to drive through the jungle, not walk.
In many countries nowadays it is believed that elephants are very intelligent animals and it is unacceptable to ride them, this infringes upon the rights of elephants. It's no secret that elephants are bullied in every possible way, deprived of a happy childhood, chained in iron and even beaten. Everything for the fun of tourists with dollars!
And it's good that the elephant was so kind. There are such creepy thickets that the pig would instantly get entangled in these dry thorns. And there, in the bushes, someone was clearly sitting. And if these someone want to taste fresh piglets?
In half an hour Svinni was already at the bus. What a good elephant! In gratitude for the happy salvation, Svinni invited the elephant for a glass of mango cocktail. The elephant did not refuse.
We had a good time!

3-poloska-1.png

Einmal machte Svinni Urlaub in einem fernen heißen Land. Hier erwarten Sie das warme Wasser des Meeres und der heiße rot-weiße Sand. Und wie jedes kultivierte Schwein machte Svinni eine Tour durch den wilden Dschungel. Nein, keine Safari, nur eine Führung!
Zuerst war alles in Ordnung. Der Bus brachte das Ferkel in einen Dschungel. Dann musste das Ferkel einen zweifelhaften Waldweg durch den Dschungel gehen. Svinni ging an diesem Tag so schlecht, aber der Wasserfall in der Wildnis war es wert.
Und ganz am Ende des Ausfluges wurde dem Ferkel gesagt, er könne auf dem Weg zum Bus gehen. Er kann warten, bis sich die Gruppe im Bus versammelt, weil die Leute in alle Richtungen verstreut sind. Svinni ging müde den Weg entlang. Oh, das hätte er nicht tun sollen! Das Ferkel ging erfolgreich im Dschungel verloren.
Der Trauerreisende wanderte durch die Wildnis und suchte nach dem tückisch verschwundenen Weg. Vergeblich!
In den nahe gelegenen Baumdickichten war ein schreckliches Knacken zu hören. Svinni war verblüfft. Jetzt springt ein Tiger aus dem Gebüsch und isst gut zu Mittag. Dies sind wilde Orte, hier kann man jeden treffen!
Zum Glück für das Schwein kam ein Elefant aus den Büschen. So ein wichtiger und höflicher Elefant. Der Elefant grüßte, stellte sich vor, fragte, wie es dem Schwein gehe und was er hier in diesen abgelegenen Ländern mache. Der Elefant hieß übrigens Elefantio. Svinni sagte ehrlich, dass er sich verlaufen und den Weg zum Bus verloren habe. Elefantio bot dem müden Svinni einen Ritt auf sich selbst an, der Elefant versprach auch, bei der Wegfindung zu helfen. So nett! Nicht dass Svinni davon geträumt hätte, einen Elefanten zu reiten, aber warum nicht? Außerdem ist es in diesem Fall besser, durch den Dschungel zu fahren, nicht zu Fuß zu gehen.
In vielen Ländern wird heutzutage angenommen, dass Elefanten sehr intelligente Tiere sind und es nicht akzeptabel ist, sie zu reiten, was die Rechte von Elefanten verletzt. Es ist kein Geheimnis, dass Elefanten auf jede erdenkliche Weise gemobbt, einer glücklichen Kindheit beraubt, in Eisen gefesselt und sogar geschlagen werden. Alles zum Spaß der Touristen mit Dollars!
Und es ist gut, dass der Elefant so nett war. Es gibt so gruselige Dickichte, dass sich das Schwein sofort in diesen trockenen Dornen verfangen würde. Und dort, in den Büschen, saß eindeutig jemand. Und wenn diese jemand frische Ferkel probieren wollen?
In einer halben Stunde war Svinni bereits im Bus. Was für ein guter Elefant! Aus Dankbarkeit für die glückliche Erlösung lud Svinni den Elefanten zu einem Glas Mangococktail ein. Der Elefant weigerte sich nicht. Wir hatten eine schöne Zeit!

3-poloska-1.png

U5duDCNw2pr2jpJvE8CRni125dys5tM_1680x8400.pngU5dr1BuE8ejAxctktpDvrzGctPnaMgF_1680x8400.jpg